Schon die Vorzeichen waren denkbar ungünstig, als sich vor der Meisterschaftspartie bei der SG Hemer II kurzfristig drei Akteure krank meldeten, zwei weitere aus beruflichen und dazu noch zwei andere aus unerklärlichen Gründen fehlten. Hinzu kam noch ein Akteur, der wegen einer Gelb-Rot-Sperre nicht einsatzberechtigt war, so dass der FC Italia in der Overhoff-Arena am Damm acht Spieler ersetzen musste.  Aufgrund der Personalnot konnte das Italia-Team nicht einmal elf Spieler aufbieten. Am Ende gewannen die Gastgeber mit 12:0 (3:0).„In der ersten Halbzeit haben wir noch einigermaßen mitgehalten. Aber durch die Unterzahl und die Konditionsschwäche haben wir hoch verloren“, bilanzierte FCI-Präsident Giuseppe Centorrino. An der Konstellation im Abstiegskampf hat sich nichts verändert, da die direkten Konkurrenten – die SF Sümmern II und SV Deilinghofen-Sundwig II – auch nicht gewonnen haben. Bis zum Nichtabstiegsplatz, auf dem derzeit die Sportfreunde aus der Nachbarstadt liegen, sind es fünf Punkte. Um sich eine Chance auf den Klassenerhalt zu wahren, braucht die Squadra Menden aber nach zuletzt vier Niederlagen in Serie mal wieder ein Erfolgserlebnis, am besten schon im Lokalderby gegen die SF Hüingsen II (Sonntag, 11 Uhr, Gisbert-Kranz-Straße).

FC Italia: Dell’aquila – A. Rispoli, Dervisoski, P. Rispoli, Francese, Zendeli, Sboui, Hültenschmidt, Reinecke

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.