Spieler und Verantwortliche des FC Italia Menden hatten sich schon auf eine Sonderschicht für die Mission Aufstieg eingestellt, ehe sich nun die gute Nachricht verbreitete: Die Squadra Menden steigt als Vize-Meister der Fußball Kreisliga C-Ost direkt in die B-Liga auf. Die Berücksichtigung in der nächsthöheren Spielklasse für beide Vize-Meister aus den C-Ligen, die eigentlich ein Entscheidungsspiel hätten austragen sollen, da die DJK GW Menden nach ihrem Rückzug aus der A-Liga keine Mannschaft für die B-Liga melden wird. Dies hat der Vorstand des Fußballkreises Iserlohn bekanntgegeben.

 

„Für uns ist das natürlich schön. Der Tag hat gut begonnen“, freute sich Italia-Präsident Centorrino, als er nach zuvor beantworteten Recherchefragen am Morgen aus der „Westfalenpost“ definitiv vom Aufstieg am grünen Tisch erfahren hatte. Ein Entscheidungsspiel gegen den FC Schwerte wäre natürlich auch reizvoll gewesen, hätte im Falle einer Niederlage aber auch eine herbe Enttäuschung bedeutet: So werden nun beide Mannschaften aus den jeweiligen Staffeln für ihre Saisonleistungen belohnt und dürfen sich in der Spielzeit 2018/2019 auf höherem Niveau beweisen. Der FC Italia erzielte in den 22 Saisonspielen 87 Treffer und stellte die beste Offensivabteilung der Liga, die pro Spiel durchschnittlich fast vier Tore garantierte. Zudem gewann die Italia-Mannschaft auch beide Partien gegen den Meister VfL Platte Heide II – mit 4:1 und 5:2 sogar ziemlich souverän. Auch vor diesem Hintergrund ist der nun perfekte Aufstieg absolut verdient. „Für Mannschaft und Trainer ist das eine Bestätigung der guten Arbeit. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch in der neuen Klasse mithalten können“, so Centorrino, der die Mannschaft unmittelbar über den Aufstieg informierte und sofort spendierfreudig war: Die Mannschaft darf sich auf einen Grillabend und neue Trikots freuen.

 

Der FCI-Präsident führt den Erfolg auf die kontinuierliche Entwicklung zurück: Nachdem der Club in der Vergangenheit von der A-Liga bis in die C-Liga durchgereicht worden war, stellte sich Italia Menden vor drei Jahren neu auf, verpflichtete mit Coach Paulo Borges einen neuen Mann auf der Kommandobrücke und mit Lars Hüpfner einen Assistenten. „Die beiden haben großen Anteil am Erfolg“, sagt Centorrino über das Trainer-Duo. Beide pflegen auf dem Platz einen strengen Umgang mit den Kickern und legen großen Wert auf Disziplin, erweisen sich außerhalb des Kunstgrüns aber auch als Kumpeltypen. „Diese Mischung funktioniert gut“, so Centorrino, der sich gemeinsam mit dem Trainerteam künftig allerdings auch in den etwas kälteren Monaten eine gute Trainingsbeteiligung wünscht. Die Kicker sollten durch den Aufstieg und die ausgelobten Präsidenten-Aufstiegsprämien zusätzliche Motivation für die Einheiten bekommen. Der Aufwärtstrend soll sich weiter fortsetzen: Die Zeichen stehen auf Kontinuität, viele Spieler und das Trainer-Duo werden auch in der B-Liga weiter beim Club aktiv sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.