Nach der 1:7-Niederlage an Pfingsten bei der DJK Bösperde II und dem 3:4 (0:2) am Sonntag auf eigenem Platz gegen die Reserve der SpVgg Nachrodt steht der FC Italia Menden als Absteiger in die Kreisliga C fest. „Wir wollen uns in der nächsten Saison neu aufstellen. Diese Saison war sehr schwierig, da wir nur einen sehr kleinen Kader hatten und uns zudem auch immer wieder Undiszipliniertheiten zurückgeworfen haben“, äußerte FCI-Präsident Giuseppe Centorrino. Gegen den Tabellenzehnten aus Nachrodt wollte die Squadra Menden noch einmal punkten. Allerdingst stimmte die Leistung in den ersten 45 Minuten nicht, so dass der 0:2-Pausenrückstand folgerichtig war. Nach Wiederanpfiff veränderten sich die Verhältnisse schnell: Der FCI kam wie verwandelt aus der Kabine, drückte aufs Tempo, schnürte die Gäste in deren eigene Hälfte ein und drehte binnen 20 Minuten die Partie. Nicht einmal 60 Sekunden waren gespielt, als Sboui auf 1:2 verkürzte. Fünf Minuten später egalisierte Angelo Tomasello – und es sollte noch besser kommen: Cuki besorgte die Führung (63.). „Leider haben wir dann in der Abwehr nicht aufgepasst und uns zweimal wirklich viel zu einfach ausspielen lassen“, berichtete Centorrino. So kamen die Gäste noch einmal zurück und entschieden die Partie zu ihren Gunsten. Allerdings – und das ist aus FCI-Sicht positiv zu vermerken – stemmte sich die Mannschaft auch nach dem erneuten Rückstand gegen die drohende Niederlage und wäre beinahe noch in der Nachspielzeit für ihr Anrennen belohnt worden. Doch der Schuss von Cuki ging knapp über den Kasten. Che peccato – wie schade!

FCI: Dell’aquila – Dervisoski, Shabanoski, Sboui, Kandouli, Hültenschmidt, Reinecke, Rapisarda, Cuki, P. Rispoli, Tomasello
Schiedsrichter: Fabian Simon
Tore: 0:1 (14.) Busenius, 0:2 (39.) Busenius, 1:2 (46.) Sboui, 2:2 (51.) Angelo Tomasello, 3:2 (63.) Cuki, 3:3 (65.) Bektas, 3:4 (80.) Ercin Topcu

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.