Die sportliche Situation war nach dem Umbruch und vielen Spielerwechseln für den FC Italia Menden und Coach Paulo Borges in den vergangenen beiden Spielzeiten nicht einfach. Aber der Saisonstart hat gezeigt, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist: Nach fünf Spieltagen liegt das Team auf dem dritten Platz, der den Aufstieg bedeuten würde. „Wir haben wieder eine Mannschaft, die zusammenhält. Auch die Strukturen sind erkennbar: Wir haben genügend Spieler zur Verfügung und auch die Trainingsbeteiligung ist in Ordnung“, sagt Trainer Borges. Drei Siegen stehen zwei unglückliche und vermeidbare Niederlagen (2:4 gegen Ihmert und 3:4 gegen Oesbern III) gegenüber. Insofern wäre auch die optimale Ausbeute von 15 Punkten möglich gewesen – aber darüber will der Coach gar nicht nachdenken: Er hat die positive Entwicklung der Mannschaft im Blick. „Wir erspielen uns genügend Chancen, müssen da einfach nur konzentrierter im Abschluss sein“, so Borges, der aber auch an der Defensive noch arbeiten will.

Denn bereits elf Gegentreffer sind für einen möglichen Aufstiegskandidaten ganz einfach zu viel. Insofern versucht der Trainer, das Wort vom direkten Aufstieg oder gar Titel zu vermeiden. „Oben mitspielen“, heißt das erklärte Saisonziel – und wenn es am Ende mit der Rückkehr in die B-Liga klappt, umso besser. In den nächsten beiden Partien, die außer Wertung stattfinden, will der Trainer ein paar Dinge testen und die Mannschaft hinsichtlich ihrer Fähigkeiten, das Spiel zu machen, weiter entwickeln, ehe dann Anfang November das Verfolgerduell beim FC Eintracht Ihmert/Bredenbruch II auf dem Spielplan steht. Sollte das Borges-Team dort dreifach punkten, wäre der Platz unter den Aufstiegsaspiranten zementiert. Diese Aussicht sollte für die Jungs Motivation genug sein, in den nächsten Wochen eifrig zu trainieren. Auch FCI-Präsident Giuseppe Centorrino ist guter Dinge: „Es geht wieder aufwärts. Die Mannschaft hat Charakter und macht einen guten Eindruck.“

die Panini-Kollektion der Saison 2017/2018

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.