Nach zuletzt drei Spielen in Folge ohne Niederlage hat der FC Italia Menden am Sonntag gegen die Reserve von Vatanspor Hemer eine 0:3 (0:0)-Niederlage kassiert. Durch die Pleite und den gleichzeitigen Sieg des vor Spieltagsbeginn noch auf dem letzten Platz liegenden SV Deilinghofen-Sundwig II über die SpVgg Nachrodt II trägt die Squadra Menden wieder die Rote Laterne. Und jetzt stehen auch noch zwei Partien gegen die Topteams der Kreisliga B-Ost Iserlohn auf dem Spielplan.

20150406_FCIDJKGWMzwo_0008Punkten muss das akut abstiegsgefährdete Team in der Schlussphase der Saison. Fünf Punkte Rückstand sind es auf einen Nichtabstiegsplatz.
„Es war kein gutes Spiel von uns“, bilanzierte FCI-Präsident Giuseppe Centorrino. Immerhin stand nach den ersten 45 Minuten noch die Null, allerdings zeichnete sich schon hier ab, dass die Hemeraner die etwas stärkere Mannschaft waren, wenngleich auch Italia durchaus hätte in Führung gehen können – doch die Latte verhinderte das 1:0. „In der zweiten Halbzeit stimmte unser Einsatz nicht mehr, kämpferisch war es zu wenig“, bemerkte FCI-Präsident Centorrino. Und so konnte sich der FCI bei seinem Torwart Dell’aquila bedanken, dass die Niederlage noch im Rahmen blieb. Bemerkenswert: Gästestürmer Cebrail Simsek gelang ein lupenreiner Hattrick.

FCI: Dell’aquila – C. Pesce, Saporito, Dervisoski, Shabanoski, Sboui, Francese, Reinecke, Rohe, Hültenschmidt, P. Rispoli – Einwechselspieler: Tomasello, Cuki, Cavallaro
Schiedsrichter: Rasim Karakulukcu (Menden)
Tore: 0:1 (55.) Simsek, 0:2 (59.) Simsek, 0:3 (88.) Simsek

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.