Der FC Italia Menden hat den Aufstieg in die Kreisliga B mit einer kleinen Sause im erweiterten Vereinslokal gefeiert: Präsident Centorrino überraschte die Mannschaft zur Feier mit einem Meisterpokal und übergab stellvertretend für den Fußball-Kreis Iserlohn die Aufstiegsurkunde an FCI-Teamkapitän Roberto „Baggio“ Rapisarda.

In einer Ansprache betonte der FCI-Funktionär die gute Entwicklung des Clubs: „Wir haben nach dem Abstieg in die C-Liga einen kompletten Neuaufbau stemmen müssen. Das ist uns gut gelungen“, so Centorrino, der in diesem Zusammenhang die Leistung von Trainer Borges herausstellte: „Er hat vor drei Jahren übernommen und eine Mannschaft geformt.“ In seiner Aufstiegsansprache stellte Centorrino die starke Offensive heraus, ließ aber auch verbesserungsbedürftige Aspekte nicht außer Acht.

So waren einige Platzverweise zu verzeichnen, die überwiegend auf Undiszpliniertheiten zurückzuführen waren: „Das muss in der nächsten Saison besser werden“, waren sich Präsident und Coach einmal mehr einig. In der neuen Spielzeit 2018/2019 will sich die Squadra Menden in der B-Liga etablieren und eine Saison ohne Abstiegssorgen spielen. Die ein oder andere Verstärkung soll noch verpflichtet werden, aber im Großen und Ganzen wollen Centorrino und Borges dem Kader vertrauen, der in dieser Saison den Aufstieg schaffte. Nach dem offiziellen Teil mit Aufstiegsfoto sowie Pokal- und Urkundenübergabe begann für die Mannschaft eine feucht-fröhliche Aufstiegsfeier, eine „la notte italiana furioso“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.