Im Lokalderby gegen die Drittvertretung des BSV Menden erreichte der FC Italia Menden am Sonntagnachmittag ein torloses Unentschieden. Für die Mannschaft von Trainer Donato Rispoli ist dies der erste Punkt in der Rückrunde. FCI-Presidente Giuseppe Centorrino sah eine „kämpferisch starke Leistung“ und hofft, dass diese Leistung gegen den Tabellenachten Mut für die bevorstehenden Duelle gegen die direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg macht.

An der Gisbert-Kranz-Straße entwickelte sich eine Partie, in der sich die Squadra Menden optische Vorteile und ein leichtes Chancenplus gegenüber den Gästen erarbeiten konnte. Die beste Gelegenheit für den FCI ließ Routinier Massimo Francese in der Schlussphase ungenutzt, als er im glänzend reagierenden BSV-Torwart Upolovnev seinen Meister fand. „Wir hätten von den Chancen auch gewinnen können, sind aber unterm Strich mit diesem Punkt sehr glücklich“, bilanzierte Italia-Vorsitzender Centorrino. An Ostermontag (11 Uhr, Habicht-Sportplatz Oesbern) steht für den FC Italia Menden das nächste Derby auf dem Programm, wenn die Reserve der DJK GW Menden zu Gast sein wird. Gegen die Mannschaft aus dem hinteren, aber recht gesicherten Mittelfeld der Tabelle hofft das FCI-Team auf den ersten „Dreier“ im neuen Jahr, um ein Ausrufezeichen im Kampf gegen den Abstieg zu setzen.

FCI: Dell’aquila – Pesce, A. Rispoli, Dervisoski, Shabanoski, Sboui, Hültenschmidt, Francese, Reinecke, Rapisarda, Rispoli – Einwechselspieler: Rigano, Rohe, Cavallaro, A. Tomasello
BSV III: Upolovnev – F. Huß, Flottmann, Onnis, S. Huß, Robinson, Kozub, Danowski, Fellmer, Major, König – Einwechselspieler: Brüggemann, Samulewicz, Maas, Pogorzalski
Schiedsrichter: Bernhard Actun (Schwerte)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.